Top-Level-Domain (TLD)

Top-Level-Domain (TLD) bezeichnet die oberste Ebene einer Domain. Die Ebenen einer Domain werden von rechts nach links gelesen. Die Zeichen ganz rechts in der Domain bilden die oberste Ebene. Alle Domains werden im DNS (Domain Name System) erfasst. Per Namensauflösung wird jede Domain in für den Computer verständliche Zeichen, die IP-Adresse, übersetzt. Wenn Sie eine Webseite erstellen und sich für das Webhosting registrieren, wählen Sie auch eine Domain für Ihre Seite. Dabei kann es sinnvoll sein, eine Domain zu wählen, die zum Inhalt der Webseite oder zum Standort passt.

Eine Domain enthält in der Regel entweder eine allgemeine oder eine länderspezifische TLD. Allgemeine Domainendungen sind beispielsweise .com, .net oder .org. Sie können sich an diese allgemeinen Domains halten oder sich für eine länderspezifische Top-Level-Domain entscheiden. Dabei ist jedem Land eine Kombination aus zwei Buchstaben zugeordnet. Die Gebräuchlichste ist mit knapp 15 Millionen registrierten Domains im April 2012 .de.

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*