Mit Domain-Reselling Geld verdienen – Attraktiv und rentabel

Wer sich heute eine eigene Website zulegen möchte, der wird direkt, oder indirekt die Dienstleistungen des Domain-Reseller in Anspruch nehmen. Dieser Spezialist sorgt mit seinem technischen Know-How und vor allem seinem Zugang zur eigenen Wunschadresse im Internet dafür, dass die Website unter ihrem Namen erreichbar ist und das auch bleibt. Wie man ein professioneller und rentabler Reseller wird, und ob sich dieser Beruf überhaupt lohnt soll der folgende Text einmal näher erläutern.

Der Weg zur Selbständigkeit – Der Beruf “Domain-Reseller”

Der professionelle Reseller von Domains braucht vor allem zwei Dinge: Viel Zeit und eine Menge Know-How in seinem doch recht speziellen Bereich. Er muss sich schnell einen Zugang zu verfügbaren Domains sichern können und dafür den Umgang mit den gängigen Crawler-, und Suchprogrammen gewohnt sein. Ist die Domain erst mal reserviert, dann heißt es abwarten und erst einmal Geld investieren, bis sich ein Kunde für den verfügbaren Namen der Domain interessiert. Ländergrenzen sind dabei völlig egal, im Gegenteil: Ein kreativer Domain-Name, der auch unter mehreren Länderendungen Sinn ergibt steigert die Chance auf einen erfolgreichen Verkauf ungemein.

Interessiert sich ein Kunde für eine vorhandene Domain, so muss er sich diese bei dem Reseller, oder einem kooperierenden Unternehmen reservieren. Er erhält so einen exklusiven Zugang zu seiner Domain und ist der einzige, der sie im gesamten Internet nutzen kann. Und hier fängt der Verdienst für den Reseller an, denn für die Nutzung fällt eine jährliche Gebühr an, die der Reseller vom Kunden einstreicht. Je nach Modell verdient er dabei entweder eine Vermittlungsprovision, oder die direkte Differenz zwischen der festgesetzten Jahresgebühr und seinem Preis. Toll für den Reseller ist natürlich ein Kunde, der die Domain über mehrere Jahre anmietet, denn die Gebühr fällt jährlich an, auch wenn der Reseller keine weitere Arbeit mit dem Auftrag hat.

Der professionelle Reseller muss folglich vor allem schnell, aktiv und kundenorientiert arbeiten. Viel Zeit wird er mit dem Suchen nach verkäuflichen Domains aufwenden, die Kundenakquise macht gewöhnlich nur einen geringen Teil des Aufwands aus. Läuft das Geschäft, so ist die Pflege des Kundenstammes wichtig. Regelmäßige Newsletter und ein effektives Marketing sind die Grundbausteine zum Erfolg in diesem Beruf.

 

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. leonie sagt:

    Das ist ja witzig. Auf die Idee, Domains zu vermieten bin ich noch nicht gekommen. Beim Stichwort Reselling denkt man ja eher an Verkauf. Aber klar – warum nicht vermieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*