1&1

Sucht man in Deutschland nach einem Webhoster mit viel Erfahrung, wird man zwangsläufig auf 1&1 aufmerksam werden. Das Unternehmen aus Montabaur, das zum United Internet Konzern gehört, wurde 1988 gegründet und beschäftigt heute unter der Leitung von Ralph Dommermuth rund 5.000 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2010 einen Gewinn von etwas mehr als 1,9 Mrd. Euro ausweisen können. 1&1 war die Keimzelle des Konzerns, der heute international aus der Zentrale in Montabaur operiert und Vertretungen in Deutschland in Karlsruhe und Zweibrücken sowie international in London, in den USA und in Rumänien vertreten ist. Neben dem Kerngeschäft des Webhosting tritt der Anbieter 1&1 sowie United Internet auch in den Bereichen Freemail (GMX, Web.de) und Domainregistrierung auf. Gerade im Geschäftsfeld Freemail hat die United Internet AG heute im deutschen Markt einen großen Marktanteil auf sich vereinen können.

Insgesamt sind in Deutschland 2,3 Mio. Endkunden über DSL Verbindungen von United Internet online. Das macht 1&1 hinter der Konkurrenz der Deutschen Telekom und Vodafone zum drittgrößten Player auf dem DSL Markt in Deutschland. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist aber immer noch das Webhosting. Mit vorgefertigten Baukastenlösungen sind hier vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen die Zielgruppe des Unternehmens. White Label Lösungen ermöglichen es bei dem Webhoster einen eigenen Shop oder eine Webseite mit geringem Aufwand zu betreiben. Die Komplettpaketlösungen zum Festpreis beinhalten dabei die Registrierung einer Domain, Webspace sowie ein einfach zu bedienendes CMS, bzw. einen Shop. Besonderes Augenmerk wird hier immer auf die möglichst einfache Bedienung der Angebote gelegt. Der Anbieter profiliert sich mit einem einfachen und intuitiv zu verstehenden System von Registrierung, Hosting und Pflege. Vor allem im Umgang mit Webseiten wenig versierte Privatkunden und Dienstleister (Ärzte, Anwälte usw.) sind hier die Zielgruppe. Das Unternehmen bietet eine Lösung, die mit wenig Aufwand ein optimales Ergebnis erzielt.

Wer zu einem großen Player wird muss sich auf Kritik gefasst machen. Auch im Falle von United Internet werden seitens der Medien und der Endkunden immer wieder Stimmen laut, die die geringe Bandbreite der DSL Anschlüsse und Probleme mit dem Versand von Mails kritisierten. Im Vergleich mit anderen Anbietern konnte der Webhoster nicht die schnellsten Werte bei der DSL Übertragung erreichen. Die Betreuung von Bestandskunden durch den Kundendienst ist ebenfalls immer wieder ein Thema, das Kunden bemängeln. Um das eigene Image zu verbessern schaltete das Unternehmen in den vergangenen Jahren immer wieder größere Anzeigenkampagnen und Spots im Fernsehen. Ob sich die Servicequalität und die Betreuung durch den Kundendienst wirklich verbessert hatten, war nicht festzustellen.

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]