URL-Weiterleitung und Modifikation via htaccess

Was ist URL-Weiterleitung

Unter dem Begriff URL-Weiterleitung versteht man im Bereich der Webprogrammierung, Hosting- und Servertechnik die Weiterleitung einer URL zu einer anderen. Dies kann Beispielsweise über die sogenannte htaccess-Datei erreicht werden. Diese Datei wird im Root-Verzeichnis des betroffenen Web-Projektes abgelegt. In dieser Datei können über eine bestimmte Syntax verschiedene Einstellungen getroffen werden.

Warum sollte man weiterleiten?

In manchen Fällen macht es Sinn, bestimmte URLs weiterzuleiten. So kann man beispielsweise den unsicheren Aufruf einer Website via HTTP zu einem sicheren Aufruf via HTTPS weiterleiten. Auch bei einer Umstellung der Website macht dies Sinn. Erfährt das Webprojekt beispielsweise einen Re-Launch, so können sich gewisse URLs ändern. Natürlich möchte man, dass die alten bisher gewohnten URLs ebenfalls noch funktionieren. Man kann über die htaccess also die bisherigen URLs ganz einfach auf die neuen weiterleiten. Das ist auch für Google interessant, denn die alten URLs sind selbstverständlich noch eine längere Zeit bei Google hinterlegt. Wenn diese nicht mehr erreichbar wären, würden zum einen die Nutzer nicht mehr auf der gewünschten Seite landen, zum anderen bestraft Google nicht erreichbare URLs auch mit einem schlechteren Ranking der ganzen Website. Dieses vorgehen kann auch Sinn machen, wenn mehrere Links zur selben Zielseite führen sollen. Dies macht beispielsweise Sinn, wenn man einen kürzeren Link für das Marketing verwenden möchte, zum Beispiel gedruckt auf Flyer, Anzeigen oder Paketbeilegern und diese dann aber weiterleitet auf die eigentliche URL. Das hat den Vorteil, dass die User keine lange URL eintippen müssen und trotzdem auf der von Ihnen gewünschten Seiten landen können.

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*