Bei Google nach vorne mit der richtigen SEO-Strategie

Was sind SEO Texte und wer braucht sie und wie sollte man diese Texte gestalten? Das sind Fragen, die einem Menschen bewegen, der zu ersten Mal mit dieser Art von Texten konfrontiert wird. Meist werden diese Texten verwendet, wenn man einen Internetauftritt vorbereitet, in dem bestimmte Worte, die sogenannten Keywords, enthalten sind. Keywords können von den Suchmaschinen, zum Beispiel Google, leicht erfasst werden und zur Suche Ihrer eigenen Texte hilfreich sein. Das macht auch das Erstellen dieser Texte so interessant, denn sie müssen immer ein “Unique Content” sein. Kopieren vorhandener Texte ist also nicht hilfreich, denn dann werden explizit nicht Ihre Texte gefunden oder sie rangieren im Ranking auf hinteren Plätzen, die ein Suchender sich nicht mehr ansieht.

Wie können Keywords helfen, einen Text “an den Mann” zu bringen? Auf http://www.seo-nest.de/ finden Sie umfassende Beratung, aber auch einige Überlegungen helfen hier schon weiter. Als erstes sollte man sich überlegen, in welcher Dichte die Keywords im Text enthalten sein sollen und welche Worte man als Keyword einsetzen möchte. In einem Text mit 500 Worten sollte eine Dichte von 1% bis maximal 3% verwendet werden. Damit wird das gleiche Wort 5 und 15 mal wiederholt. Man sollte auch daran denken, dass sich die Worte sinnvoll in den Text einpassen, denn der Text sollte gut lesbar und interessant sein, damit der Leser auch zielgerichtet angesprochen werden kann. Dabei sollte man weiterhin beachten, wie viele Keywords eingesetzt werden, wie der Text am Ende aussieht und welchen Nutzen er noch bringen kann, wenn man 10 Keyword verwendet, die jeweils 15 mal im Text auftauchen sollen. Das wären 150 Keywords in einem Text von insgesamt 500 Worten. Da kämen Zweifel auf, ob der Text noch gut lesbar ist.

Da der SEO Text vergleichbar mit dem Marketing ist und ausschlaggebend für die Wettbewerbs- und Kundenanalyse ist, sollten auch die relevanten Suchbegriffe, also die Keywords, mit Bedacht gewählt werden. Möchte man eine spezielle Zielgruppe, beispielsweise Dachdecker ansprechen, dann verwendet man Begriffe, die im Dachdeckerhandwerk vorkommen. So wäre “Dachziegel” ein Wort, das man zielgerichtet einsetzen kann, während beispielsweise “eindecken” falsch verstanden werden kann, da man ja auch Tische festlich “eindecken” kann. Mit der zielgerichteten Textgestaltung kann Ihr Text dann auch die vordersten Rankingplätze erreichen.

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*