Forensoftware: Welche Möglichkeiten gibt es? – Ist OpenSource eine Lösung?

Wer ein gut funktionierendes Forum im Internet aufbauen möchte, sollte sich intensiv mit dem Thema Forensoftware auseinandersetzen. Im Gegensatz zu einem Blog, bei dem nur ein Autor bzw. ein festes Autorenteam Einträge pflegt und Funktionen auslöst, muss ein Forum sehr viele aktive Besucher aushalten können. Dies gilt sowohl für das Front- und Backend, als auch für das Sicherheitskonzept und die technischen Features. Dabei hat man die Wahl zwischen kommerzieller Forensoftware und kostenlosen OpenSource-Alternativen.

Kommerzielle Forensoftware, wie vBulletin oder das WortLab Burning Board (wbb) haben den Vorteil, dass zuverlässig in regelmäßigen Abständen Updates und Sicherheitspatches veröffentlicht werden. Ebenfalls bringen diese Foren viele ausgereifte Features, wie zum Beispiel Terminverwaltung, Fotoalben, Umfragen, Kalender, Gruppen etc. direkt mit ins Boot. Ein tiefer Eingriff in den Quellcode, ist daher nicht immer nötig. Jedoch lassen dies auch einige Hersteller von Forensoftware gar nicht zu. WortLab und vBulletin sind da eher die Ausnahme.

Für Fortgeschrittene im PHP-Bereich kommt auch eine kostenlose OpenSource-Alternative in Frage. Die bekanntesten Produkte sind myBB, Simple Machines Forum (SMF) und phpBB. Meistens sind bei diesen Foren jedoch nur die rudimentären Grundfunktionen enthalten. Das heißt jedoch nicht, dass die kostenlosen Alternativen nicht erweiterbar sind. Fast jede Forensoftware hat offizielle oder bekannte Community-Seiten mit einer großen Auswahl an Modulen, Themes und Codes bzw. sogenannte Hacks. Ein Eingriff in den Quellcode ist bei den kostenlosen Produkten des Öfteren nötig, da es zwischen den verschiedenen Versionen immer wieder zu Fehlinterpretationen seitens des Scripts kommen kann. Mit Hilfe der Community und etwas PHP-Kenntnissen können solche Fehler zügig ausgemerzt werden und das Forum läuft problemlos weiter.

Kostenlose OpenSource-Alternativen sind daher nur bedingt eine zuverlässige Alternative. Wer also nicht als Team ein Forum aufbaut oder keine Vorkenntnisse im Bereich Forensoftware, technische Administration und Programmierung hat, ist mit dem Produkt vBulletin bestens aufgehoben. Einzig das Simple Machines Forum (SMF) ist der kommerziellen Forensoftware gewachsen. Beide Produkte eignen sich sehr gut für große Projekte. Sowohl in der Funktionsweise, als auch im Bereich Community-Support. Letztlich muss aber jeder selber wissen, wieviel Zeit und Erfahrung er für sein Projekt mitbringt.

 

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*