OwnCloud: Mit Version 7 ist der bessere Austausch von Dateien möglich

Seit kurzem ist OwnCloud 7 zum kostenlosen Download verfügbar. Dabei handelt es sich um ein Open Source Skript, mit dem auf eigenem Webspace oder auf einem eigenen Server eine Dropbox-Alternative realisiert werden kann. Nutzer haben damit die Daten komplett in der eigenen Hand. Mit OwnCloud 7 wurde das Skript noch einmal deutlich verbessert. So ist jetzt das Teilen von Dateien und Ordnern zwischen verschiedenen Servern möglich. Dabei werden die Dateien ganz einfach auch auf dem Server des Kontakts, mit dem sie geteilt werden sollen gespiegelt.

Dateien können per Link noch sicherer geteilt werden

Eine weitere Verbesserung sind neue Sharing-Optionen, wenn Dateien per Link geteilt werden. So lassen sich beispielsweise Ordner direkt Gruppen zuweisen. Außerdem können Dateien gefiltert und direkt Dateien nach einem Autor geteilt werden. Ebenso kann ein Passwort festgelegt werden, dass von Nutzern eingegeben werden muss, welche den Link abrufen. Neu in OwnCloud 7 ist auch, das jetzt Word-Dokumente bearbeitet werden können. Diese werden dazu durch das Skript in ein Open Document Format umgewandelt und anschließend beim Speichern wieder zurück gewandelt. Neu ist auch eine Übersicht über die Aktivitäten, welche Dateien geändert wurden. Möglich ist hier eine Benachrichtigung entweder über den Aktivitäten-Feed oder per Mail.

Neue mobile Ansicht bringt OwnCloud auch auf nicht unterstützte Geräte

Bisher ist OwnCloud noch nicht als native App für Windows Phone oder BlackBerry verfügbar. Bisher mussten diese Nutzer einfach damit leben oder aber auf einen alternativen Clouddienst zurück greifen. Die mobile Ansicht ist sofort zu sehen, wenn mit einem mobilen Endgerät auf die Adresse der eigenen OwnCloud Installation gesurft wird. Die Oberfläche ermöglicht es, Dateien direkt von der eigenen Installation abzurufen. Neu sind auch ein Indikator der überprüft wie sicher ein Passwort ist und eine erheblich größer Geschwindigkeit bei der Nutzung des Dienstes.

Nutzermanagement wurde stark überarbeitet

Abgesehen von den Neuerungen für Nutzer bekommen auch Admins neue Möglichkeiten. So gibt es jetzt ein einzelnes Fenster, in dem Gruppen angelegt und Nutzer verwaltet werden können. Zudem lassen sich auch Apps direkt für Nutzer aktivieren oder verbergen. Weiterhin gibt es einen Überblick darüber, wann Nutzer das letzte Mal eingeloggt waren. Zudem lassen sich natürlich Nutzerrollen mit der neuen Übersicht noch einfacher festlegen, ebenso wie die Gruppe, zu der sie dazu gehören. OwnCloud 7 gibt es auf der Internetseite des Skripts zum kostenlosen Download.

Haben Ihnen diese Infos weitergeholfen?
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*